Workshops

Color and paint – im Atelier
Farben als Wahrnehmung und als Material

Methoden aus dem Bauhaus

Im Deutschen bezeichnen wir mit „Farbe“ sowohl das, was wir sehen, wie das Material mit dem wir malen. Im Englischen gibt es dafür präzisere Begriffe mit denen sich beides besser auseinander halten lässt: „color“ oder „colour“1 für die farbliche Erscheinung und „paint“ für Farbe als Material. Im Workshop beschäftigen wir uns mit beiden Aspekten.
Der Kurs besteht aus zwei Teilen, die getrennt gebucht werden können:
Im Atelier als Farbenwerkstatt geht es um den praktischen Teil, also darum, wie wir Farben sehen und als Material mischen und verwenden können.
Im Museum (Alte Pinakothek, München) gehen wir an Originalen auf Spurensuche und vollziehen nach wie sich die Farbe als Material des Malers verändert hat. Das hat natürlich auch Auswirkung auf Gestaltung und Wirkung des Bildes. So sehen wir uns an Meisterwerken an wie sich der Umgang der Künstler mit dem Bildraum auch durch die Verwendung der Farbe vom Beginn der Renaissance bis zur klassischen Moderne verändert hat.

Für den Kurs brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse, nur (farbliches) Interesse. Er eignet sich besonders gut für Autodidakten und Einsteiger in die Malerei (Anfänger und Fortgeschrittene). Da die Kurse im Atelier sehr klein gehalten sind (max. 4 Teilnehmer) können sie sehr individuell sein.

Color – Farbe und Wahrnehmung

farben-mischen-kunstvonliebe
Mischen nach Farbdimension

Kleine Vorführungen machen anschaulich, wie wir Farben überhaupt wahrnehmen und was die Unterschiede sind von subtraktiver und additiver Mischung oder welche Rolle Reflexion und Abstraktion spielen. Keine Sorge, das klingt nur kompliziert, ist es aber gar nicht.
Wir nutzen das Wissen von zwei Bauhauslehrer, um uns die Zusammenhänge zwischen den Farbtönen und die Wirkung der Kontraste auf unser farbliches Sehen regelrecht vor Augen zu führen: Johannes Itten hat ein sehr praktisches Farbmodell erstellt und Josef Albers hat viele Künstler der amerikanischen Moderne mit seinen Übungen zum Farbsehen beeinflusst.
Sie haben dabei die Möglichkeit, selbst zu arbeite und auszuprobieren. Einerseits können Sie Ihr Farbsehen trainieren, indem Sie teste wie unterschiedlich Sie den gleichen Farbton, je nach Umgebung, anders wahrnehmen.
Zusätzlich können Sie Farben selbst mischen. Das kann sehr gezielt anhand der unterschiedlichen drei farblichen Dimensionen geschehen: Helligkeit, Sättigung und Buntheit( s. Abbildung oben).
Und sie können eine Farbkreis nach Itten in Öl erstellen. (Abholung oder Versand nach Trocknung)

Paint – Das Material der Farben

Farben selbst anreiben

Farbe als Material ist für den Maler natürlich ebenfalls wichtig und sogar ausgesprochen spannend.
Mit welchem Bindemittel das Pigment zur Malfarbe gemacht wird entscheidet ja nicht nur über die Technik (Aquarell, Tempera, Acryl, Öl, etc.), sondern auch welche Effekte möglich sind (Verwaschungen, Transparenzen, Sfumato, pastos Farbrelief, etc.).
Genau das sehen wir uns an, indem wir unser Farbmaterial nach unterschiedlichen Methoden selbst anreiben: eine einfache und eine fette Tempera, daneben können wir eine Leim-, eine Acryl- und eine Ölfarbe herstellen.
Dieses Farbmaterial können wir dann in der Wirkung vergleichen.
Durch diesen praktischen Vergleich wissen wir dann, welche Bedeutung die Entwicklung der Ölfarben bis heute hat. Zudem liegen dann die Vorteile von Acryl oder Aquarell klar auf der Hand. Für die Maler unter uns ist das wichtig, denn es hilft uns, die richtige Technik zu finden, für unseren Stil oder das jeweilige Werk.
Im Künstlerbedarf ist die Auswahl von Farbe, Pinseln und Malgrund oft schwer, weil die Auswahl schier unendlich erscheint. Dennoch gibt es ein paar Kriterien, die sich gut erkennen lassen und uns Hinweise auf die Eigenschaften des Materials geben. Denn die Entscheidung, welches Material das richtige ist, kann dem Künstler (oder der Künstlerin) ja keiner so recht abnehmen.

Im Anschluss an den didaktischen Teil können Sie gerne selbst kleine Proben herstellen. Vielleicht haben Sie ja bestimmte Materialien, die Sie testen wollen? Dann bringen Sie diese doch einfach mit.

Farbe und Raum – im Museum

perugino-oelmalerei-pinakothek-muenchen-kunstvonliebe
Pietro Perugino, Die Vision des Heiligen Bernhard, ca. 1492, Alte Pinakothek München

München hat einen enormen Reichtum an Kunstschätzen. In nur wenigen Schritten können wir die Geschichte der Kunst vom Altertum bis zu Neuzeit anhand internationaler Meisterwerke nachvollziehen. Wir nutzen das für unsere Zwecke und sehen uns an wie sich der Umgang mit dem Bildraum verändert hat, vom mittelalterlichen Goldgrund, zur Zentralperspektive bis hin zu seiner Auflösung in Flächen.
Der kleine Rundgang durch die Jahrhunderte der Kunstgeschichte zeigt uns auch wie Farbe im Bild ein Mittel sein kann, als Kontrast zu beleben oder als ein technisches Element Räumlichkeit erschaffen kann.

Teilnahme:
Die Teilnehmerzahl ist im praktischen Bereich auf 4 Personen beschränkt, beim Museumsrundgang auf 8 Personen.

cezanne-alla-prima-pinakothek-münchen-kunstvonliebe
Alla-Prima-Technik: Paul Cézanne, Selbstbildnis um 1879, Bayerische Gemäldesammlung

Termine
Samstag, 03.12.22 – praktischer Workshop ab 10 Uhr
Atelier N°9, Paradiesstr. 9
Sonntag, 04.12.22 – Museumsrundgang ab 10 Uhr oder nach Vereinbarung
Treffpunkt: Foyer Alte Pinakothek
Samstag, 17.12.22 – praktischer Workshop ab 10 Uhr
Atelier N°9, Paradiesstr. 9
Sonntag, 18.12.22 – Museumsrundgang ab 10 Uhr oder nach Vereinbarung
Treffpunkt: Foyer Alte Pinakothek
Kurse und Museumsrundgänge für Kinder, Einzelkurse oder Abendkurse sowie Termine für November auf Anfrage

Zeit und Ort
Sofern nichts Anderes vereinbart wurde, findet der praktische Kurs in der Farbenwerkstatt im Atelier N°9 statt, einem kleinen Raum im Lehel, direkt am Englischen Garten (Tram 16 Haltestelle Paradiesstraße).
Der Unterricht geht von 10 bis 17 Uhr, mit einer Mittagspause (meist ca. 13 bis 14 Uhr).
Ihre Arbeiten können Sie dann gerne noch bis ca. 18 Uhr fertigstellen.

Für den Museumsbesuch gehen wir in die Alte Pinakothek München
Der Rundgang dauert ca. 3 Stunden, in der Regel von 10 bis 13 Uhr.

material-oelmalerei-kunstvonliebe
Auswahl der Künstlermaterials

Preise und Anmeldung
Für den praktischen Teil beträgt die Beitragsgebühr 90.- € pro Person.
Für den Museumsrundgang sind es 40.- € zzgl. Eintritt.

Anmeldung bitte per Mail an mc@kunstvonliebe.net

Sie erhalten eine Bestätigung mit allen weiteren Informationen, inkl. Zahlungsinformationen per PayPal oder Überweisung. Die Teilnahmegebühr ist vorab fällig.
Sollten Sie absagen müssen, können Sie dies bis 72h vorher kostenlos tun.

Praktischer Hinweis
Bitte bedenken Sie, dass wir im praktischen Teil mit Farben arbeiten. Auch wenn ich Ihnen eine Schürze zur Verfügung stelle, kann immer mal leicht etwas daneben gehen. Bitte wählen Sie Ihre Kleidung entsprechend. Ich kann leider keinerlei Haftung übernehmen.

(1) „color“ ist die amerikanische Schreibweise, „colour“ die britische.